Untergrund-Vorbehandlung

Untergrundvorbehandlung

 

Prüfen und bereiten Sie den Untergrund genauso vor, als ob Sie tapezieren würden: Er muss sauber, trocken, tragfähig und fest sowie möglichst gleichmäßig eben sein. Andere Untergründe müssen entsprechend vorbehandelt werden oder sind ungeeignet für den Auftrag von Baumwollputz (z.B. dauerfeuchte oder fettige/ölige Untergründe). Sandende Untergründe müssen mit einem Haftgrund verfestigt werden. Verschmutzte Untergründe müssen durch zweimaliges Auftragen (satt und im Kreuzgang) eines für Baumwollputz geeigneten Sperrgrundes (z.B. Floxxan Naturöl Sperrgrund oder Cotture Sperrgrund) vorbehandelt werden. Beachten Sie hierzu immer die Herstellerangaben auf den Farbeimern. Rillen, Fugen und Löcher müssen mit geeigneter Spachtelmasse verfüllt, Grate und Kanten abgestoßen werden, damit ein gleichmäßiger Untergrund entsteht. Sollen helle Dekore verarbeitet werden, empfehlen wir das Vorstreichen mit einer deckenden weißen Farbe, um Schattenbildung bei unterschiedlich farbigen Untergründen zu vermeiden.